›› Entwicklungs-
politik

›› Migration

Eine Welt
Engagement

›› Fairer
Handel

›› Globales
Lernen

›› Eine-Welt-Promotor*innen

entwicklungspolitische Programme im Land Brandenburg

›› Bundesweites Eine Welt-Promotor*innen-Programm

Entwicklungspolitische Bildungsarbeit der Zivilgesellschaft
gefördert von Bund und Ländern

›› Venrob

Verbund Entwicklungspolitischer Nichtregierungsorganisationen
Brandenburgs e.V.

Die Stiftung Nord-Süd-Brücken (SNSB) und VENROB e.V., das entwicklungspolitische Landesnetzwerk in Brandenburg, suchen für den Zeitraum 1.01.2019 - 31.12.2021

Trägervereine für 7 Promotor*innen der entwicklungspolitischen Inlandsarbeit zu den folgenden Schwerpunktthemen:

  • Globales Lernen im schulischen und außerschulischen Kontext (2 Stellen)
  • Fairer Handel
  • Entwicklungspolitische Stärkung der migrantischen Zivilgesellschaft
  • Kommunale Entwicklungspolitik; Unterstützung von Kontakten und Partnerschaften
  • Stärkung von Nord-Süd-Themen in regionalen Nachhaltigkeitsstrukturen
  • Mobile Unterstützung und Beratung entwicklungspolitischer Inlandarbeit

Das Brandenburger Promotor*innen-Programm ist Bestandteil des bundesweiten Promotor*innenprogramms, das von der Arbeitsgemeinschaft der Landesnetzwerke (agl) und der Stiftung Nord-Süd-Brücken (SNSB) getragen wird (www.einewelt-promotorinnen.de).

Im Bundesland wird das Programm seit 2015 vom VENROB e.V. koordiniert und von der SNSB verwaltet.

In Brandenburg wird das Programm finanziert durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und das Land Brandenburg durch das Ministerium der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz.

Diese Ausschreibung steht unter dem Vorbehalt der Bewilligung der Mittel durch das BMZ und das Land Brandenburg.

  • Ausschreibung und Antragsformular zum Download. Sie sind auch zu finden auf den Website der Stiftung.

›› Round Table

Entwicklungspolitik Brandenburg Internet-Forum

Der Start dieses entwicklungspolitischen Promotoren*innenprogramms in Brandenburg erfolgte am 1. April 2015. Das Programm fördert innovative Eine Welt-Ansätze in Deutschland – systematisch und praxisorientiert. Die flächendeckende Präsenz entwicklungspolitischer Bildungsarbeit stärkt die Regionen und den ländlichen Raum. Das bundesweite Promotor*innen Programm wird von den Eine Welt-Landesnetzwerken in den Bundesländern getragen und durchgeführt. Mehr zum Promotor*innen Programm: www.eine-welt-promotorinnen.de.

Am 1. Juni 2015 startete in Brandenburg zusätzlich das vom BMZ und von Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst e.V. kofinanzierte Programm „Stärkung der entwicklungspolitischen Bildungs- und Inlandsarbeit in Brandenburg durch kirchliche Eine-Welt-Arbeit“  mit drei Personalstellen für Bildungsarbeit. Die KollegInnen arbeiten eng mit dem o.g. Programm zusammen, zum Beispiel bei der BREBIT.

Die Koordination obliegt der Evangelischen Landeskirche und der Stiftung Nord-Süd-Brücken.

Ausschreibung zur Förderung von entwicklungspolitischen Promotor*innenstellen
in Brandenburg (2019 – 2021)

Antrag zur Förderung einer Promotor*innenstelle
im Land Brandenburg

  • Die Antragsfrist läuft bis zum 30. Juni 2018
    (Datum des Poststempels)!

Fragen zur Antragstellung beantworten:

Andreas Rosen von der Stiftung Nord-Süd-Brücken

Tel: 030 – 42 85 13 85
E-Mail: a.rosen@nord-sued-bruecken.de

und

Uwe Prüfer von VENROB e.V

Tel: 0331-7048966
E-Mail:  pruefer@venrob.org

Gefördert:

vom
Land
Brandenburg

und durch
Engagement Global
im Auftrag des BMZ

sowie durch

Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst e.V.